Band: Ryberski


So zum kennenlernen:


Ryberski – Die Band – Fast komplett
Ryberski – Die Band – Fast komplett

 


JULIAN RYBARSKI: Lead Vocals, Backing Vocals, Bass, Guitar, Handclaps

NILS BLOCH: Drums

MANUEL BLASE: Bass
MATTHIAS PLEWKA: Percussion, Coins, Backing Vocals, Handclaps
HENDRIK FREUND: Trumpet, Flugelhorn, Backing Vocals
ALEXANDER LÜCKE: Trombone

MARIUS MÄHLEN: Trombone

DENISE MÄCKENSTOCK: Backing Vocals

KATHARINA SAWADSKI: Backing Vocals

 

 

 

Das aus bis zu zwölf Musikern und Musikerinnen bestehende Gelsenkirchener Ensemble rund um Bandleader Julian Rybarski sorgt seit Jahren nicht nur im Ruhrgebiet mit poppigem Soul samt Funkgrooves, tanzbaren Melodien und mitsingbaren Rhythmen für außerordentlich gute Stimmung bei zahllosen Veranstaltungen. Getreu dem Motto ‚Der beste Song wird noch besser, wenn er in einer mitreißenden Show mit Bläsern und Gesangschoreographien dargeboten wird‘ legen RYBERSKI viel Wert auf das Gesamtkunstwerk und die Interaktion mit ihrem Publikum. Dies gelingt wunderbar, denn man muss die Band gar nicht kennen, um schon beim zweiten Refrain eines jeden Songs mitzusingen oder zu tanzen. 

Freunde zeitgemäßer und tanzbarer Pop-Klänge können sich damit bestens auf das nächste Konzert einstimmen, denn «A splendid time is guaranteed for all». Die Spielfreude ist ehrlich und authentisch und die Musiker wissen definitiv ihr Publikum zu unterhalten.

RYBERSKI-Songs sind sozial- und gesellschaftskritisch und vermitteln doch mit einer Portion Humor den Spaß am Leben. Die Formation spielt dabei Soul, Rhythm and Blues sowie groovigen, funkigen Pop und sowohl die Besetzung als auch die Arrangements, die Kompositionen und nicht zuletzt die Liveshows verraten einen Sinn für das Klassische in der populären Musik. Gute Beispiele sind Titel wie „Jolly Good“, das sich mit dem Thema ‘Reisende soll man nicht aufhalten‘ auseinandersetzt oder der „Breakup Song“, in dem es um Standard-Floskeln bei Trennungen geht. Bis jetzt wurden zwei Videos zum Album „Slander, Libel & Love“ produziert: Die filmische Umsetzung zu „Jolly Good“ wurde von der Amsterdamer Filmemacherin und Fotokünstlerin Didi Lehnhausen realisiert. In Kürze erscheint das brandneue Musikvideo zu „Beware! Beware! Beware!“, das RYBERSKI gemeinsam mit der Düsseldorfer Filmschere (u.a. Nos ft. Lenka J., Z.E.N. aka Perry) gedreht haben.

 


Ryberski & Band Gelsenkirchen Musik Band

Julian Rybarski

Zuständig für:

Leadgesang / Leadgitarre / Bass (Studio)

 

Darum habe ich beschlossen, Musik zu machen:

Weil ich dachte, dass es nichts Großartigeres geben könnte, als Geräusche interessant zu ordnen und damit eine Geschichte zu erzählen. Und das stimmt ja auch.

 

Werdegang als Musiker:

Hören, hören, üben, üben, in Bands spielen, Pop, Hardrock, Jazz, Rockabilly, Latin, Songs geschrieben, Gitarre, Bass und singen gelernt, studiert.
Angefangen, den Lebensunterhalt damit zu verdienen. Immer mehr gespielt. Immer mehr Songs geschrieben. Musik für Bands, Theater, Tanz und Filme geschrieben.

Dann endlich Ryberski gegründet - und glücklich damit!

 

Bestes Konzertereignis: Ich freue mich immer wie ein kleines Kind, wenn die Menschen vor der Bühne meine Songs mitsingen. Das ist großartig!

 

Mit wem würdest du gerne mal zusammenspielen: Paul McCartney, Aretha Franklin, Ben L’Oncle Soul, Raphael Saadiq, Brian Setzer, John Mayer, Eric Clapton, Michael Kiwanuka, Leon Bridges, Nick Waterhouse, Gary Clark jr...


Meine Lieblingsmusiker/innen: The Beatles, Aretha Franklin, Led Zeppelin, Marvin Gaye, Raphael Saadiq, Otis Redding, Joss Stone, Gary Clark jr, John Mayer, Eric Clapton, Leon Bridges, Nick Waterhouse…


Meine Lieblingssongs (derzeit):

River – Leon Bridges

For No One – The Beatles

Pretending - Eric Clapton

I Heard It Through The Grapevine – Marvin Gaye
Gravity - John Mayer

 

Der beste Ryberskisong: JOLLY GOOD

 

Ryberski ist … eine ganz großartige, kluge, unglaublich musikalische, witzige und sehr, sehr angenehme Band. Ich fühle mich geehrt und glücklich, mit solchen Menschen arbeiten und dann auch noch solche Musik machen zu dürfen. Danke!


Seit 1988 nicht mehr aufgehört zu trommeln: Matthias Plewka
Seit 1988 nicht mehr aufgehört zu trommeln:

Matthias Plewka

 

Zuständig für: Percussion/Drums, Backing Vocals


Darum habe ich beschlossen, Musik zu machen: Das ist schon lange her, dass ich die genauen Worte nicht mehr weiß. Heute würde ich sagen: der innere Rhythmus wollte wohl einfach raus auf die Trommelfelle gebracht werden!

 

Werdegang als Musiker: Erste Erfahrungen sammelte ich ab 1995 in der Schulbigband. Im Jahre 2001 lernte ich Julian Rybarski kennen, seitdem musizierten wir in verschiedensten Bands/Projekten zusammen (u.A. 99 Rockets, Wyldbeat, Brick Panic, MiNT).

2006 nahm ich bei der Splash! Party-Coverband die Sticks in die Hand und ließ sie fortan nicht mehr los.

Seit 2010 begleite ich zudem Musical-Stars (z.B. Jan Ammann, Norbert Conrads, Alexander Klaws, Mark Seibert) bei Ihren Solokonzerten durch Deutschland und Österreich.

Bei Bedarf stehe ich bei Thomas Anders an den Percussions und trommelte im August 2014 in Estland einen Gig mit 80er-Jahre-Star Sandra.


Mein bestes Konzertereignis: Percussion beim Konzert von Thomas Anders im Kreml (Moskau) vor 6000 feiernden Fans zu spielen

Mit wem würdest Du gerne mal zusammenspielen? Christopher von Deylen (Schiller)


Meine Lieblingsmusiker/innen: Natürlich all die netten Leute, mit denen ich so oft zusammen musizieren darf, wie z.B. die Ryberskis, die Splash!er oder die Sound of Music-Truppe.


Meine Lieblingssongs: Das wechselt von Tag zu Tag. Heute zum Beispiel „On the Beach“ in der Version von York.

 

Der beste Ryberskisong: What’s up

 

Ryberski ist…toll, kräftig und irgendwie groß.


Alexander Lücke

Zuständig für: Trombone (Posaune)

Werdegang als Musiker: Geboren, ans Klavier gesetzt, nach 3 Jahren wieder an den Nagel gehangen, le trombone gewählt, da es sonst keiner spielen wollte, durch Fleiß und den richtigen Zeitpunkten in den richtigen Bands gelandet

 

Weitere/ aktuelle Projekte/ Bands: Blue Moon Bigband, jBM-Bigband

Mit wem würdest Du gerne mal zusammenspielen?: Trombone Shorty

Bestes Konzertereignis: Mehrmaliger Stromausfall

Lieblingssong auf dem neuen Album: Real Groove

Lieblingssong zum Livespielen: Real Groove und z.Z. Happy zum improvisieren

 

UND: Ryberski ist legendary.
UND: Das neue Ryberski kann man am besten hören, wenn man duscht, mal ordentlich abtanzen möchte, evtl. auch beides zusammen


Hendrik Freund

 

Zuständig für: Trompete/Backgroundgesang

 

Darum habe ich beschlossen, Musik zu machen: Ich war mit vier Jahren in der musikalischen Früherziehung; und von da an hat es sich so ergeben, dass ich immer Spaß dran hatte.

 

Werdegang als Musiker: Angefangen habe ich mit Trompetenunterricht in einer städtischen Musikschule, deren Big Band ich dann auch mitgegründet habe. Mit der Zeit kamen immer mehr Bands hinzu, u. a. „99Rockets“, „Straight Ahead Big Band“ und die „Los Niños“. Mittlerweile spiele ich als Aushilfe oder Gast bei Bands in ganz NRW. Dabei sind Saxomanie&Brass, das Hertener Stadtkabarett und die Herner Symphoniker. Auch mit Julian Rybarski habe ich schon oft in den verschiedensten Bands und Projekten zusammengearbeitet. Desweiteren nahm ich Alben mit der Funk-Band „Society Be“ auf und gründete 2012 die „Hendrik Freund Horns“, welche fester Bestandteil der Bands Society Be und Ryberski sind. Im Studio unterstützen wir auch andere Bands, welche Bläsersätze auf ihrem Album zu hören bekommen wollen.

 

Mit wem würdest Du gerne mal zusammenspielen? Mit der WDR Big Band!

 

Meine LieblingsmusikerInnen: James Morrison (der australische Trompeter, NICHT der Sänger), Gordon Goodwins Big Phat Band, Mnozil Brass

 

 

Meine Lieblingssongs: Das wechselt ständig, aber eigentlich immer dabei sind:

Samba del Gringo – Big Phat Band

Blue – Mnozil Brass, bzw. Thomas Gansch

Walk don´t Rango – Los Lobos feat. Arturo Sandoval

 

Der beste Ryberskisong: Jolly Good

 

 

Ryberski ist…eine großartige Ansammlung von netten, kreativen und insgesamt einfach tollen Menschen, die auch noch gute Musik machen können!


Katharina Sawadski

 

Zuständig für: Backgroundgesang

 

Darum habe ich beschlossen, Musik zu machen: Es war bloß ein Kindheitstraum. Started from the bottom, now we’re here!

 

Werdegang als Musikerin: Ich fing ganz typisch im Kirchenchor an, mit 6 Jahren wurden Gitarre und Klavier zu meinen Lieblingsinstrumenten, und seit meinem zehnten Lebensjahr stehe ich regelmäßig für verschiedene Anlässe auf der Bühne.

 

Mein bestes Konzertereignis: Jeder Auftritt ist etwas unfassbar Besonderes. Jedes Mal, wenn alle die Bühne betreten, entsteht eine geballte Ladung an Energie, die nur darauf wartet, vor Publikum freigesetzt zu werden.

 

Mit wem würdest Du gerne mal zusammenspielen? Mein Traum wäre es einmal mit The Offspring auf der Bühne spielen zu können – mit Sasha (Dick Brave) und Farin Urlaub wäre jedoch genau so traumhaft.

 

Meine Lieblingsmusiker/innen: Es gibt so viele! Aber die wichtigsten wären: Ella Fitzgerald, The Beatles, The Offspring, Deep Purple, Queen, SOAD, Farin Urlaub, The Days Grace, Metallica…

 

Meine Lieblingssongs:

Belleville – Django Reinhardt

This Masquerade – Carpenters

Too Much, Too Young, Too Fast – Airbourne

Cocaine – Eric Clapton

Lullaby of Birdland – Ella Fitzgerald

Alkohol – Herbert Grönemeyer

The Good Life – Three Days Grace

 

Der beste Ryberskisong: What’s up

 

 

Ryberski ist… eine große Familie!