Blog

BEST OF UNSIGNED VORRUNDE    6. März 2017

Wir freuen uns riesig, dass wir den Jurypreis der zweiten Vorrunde beim BEST OF USINGNED gewinnen konnten und somit am 29. April das Finale im Zentrum Altenberg spielen!

 

Die Bands, die mit uns dort spielen werden und bis jetzt feststehen, sind: 

The Maudlins

Blind Pilots

Flying Mondays

... mehr kommen nach der dritten Vorrunde dazu, für die wir die Daumen drücken! Wir freuen uns auf alle Bands, mit denen wir spielen dürfen!

 


WE MIGHT AS WELL JUMP!  19. September 2016

Hier haben wir einige Bilder von uns für Euch, wie wir live spielen. Sie sind hübsch anzuschauen und machen Lust auf mehr Ryberski, finden wir. Dank an Merlin Mordeck, der uns diese Fotos zur Verfügung gestellt hat!


PHOTOGRAPH!            15. September 2016

Unser wundervoller Designer Johannes Schebler hat feine Fotos einiger Produkte, die er für uns gestaltet hat, geschickt. Wir freuen uns, sie Euch hier präsentieren zu dürfen!


NO SLEEP TILL FEIERABEND     22. August 2016

So weit, so gut. Könnten wir sagen. Wenn wir nicht wir wären, Stattdessen sagen wir: So weit, so gut, so weiter. Oder weiter so!

Ja, wir haben in diesem Jahr bereits eine EP und ein brandneues Album veröffentlicht (das Album auch erst im Mai), und wer die beiden noch nicht hat, kann sie natürlich hier, hier und hier erwerben (worüber wir uns sehr freuen! #domoarrigato). Zusätzlich haben wir noch einen Clip drehen lassen, in dem wir uns interessierten Menschen, also Euch, in Ton UND Bild vorstellen – den könnt Ihr hier sehen (danke an die Filmschere!).

Und ein Plattenlabel haben wir jetzt, was wahrhaftig sehr, sehr fein ist, und das Logo sieht so aus:

 

 

Wer SLANDER, LIBEL & LOVE bereits sein eigen nennt, hat die kleine Rakete mit der guten Musik dabei unter Umständen ja bereits bemerkt und sich gedacht: Was ist das denn? Kleine Rakete? Was bringst Du uns? Gute Musik bringt die Rakete, so lautet ihr Auftrag!

Was macht eine Band so, wenn gerade keine Veröffentlichung ansteht, kein Clip gedreht und kein Label gegründet werden soll? Ach so, ja: Wir treten auf! Das machen wir ja nun auch besonders gern, dafür sind wir da, das soll so sein. Wer möchte, kann uns dabei immer gerne zuschauen und uns besuchen. Dabei tanzen, sich vergnügen, mitsingen. Das, so finden wir, ist ein gutes Angebot! Schaut einfach mal in unsere Termine, um zu sehen, wann wir bei Euch in der Nähe spielen.

Nun fanden wir aber, es könnte noch ein wenig mehr sein, was Ihr von uns erwarten könnt, und wir lassen derzeit von zwei Künstlerinnen in Amsterdam (Didi Lehnhausen, Preisträgerin der Abschlussklasse der Gerrit Rietveld Academie, und Suzanne Bernhardt) ein Video zu unserem Song JOLLY GOOD erstellen – darauf könnt Ihr Euch auch freuen!

Hm, sonst noch was? Ach ja: Wir proben gerade neue Songs, weil wir sehr bald wieder in’s Studio gehen und Aufnahmen machen wollen! Und hier schließt sich der Kreis zum Beginn des Textes: Warum aufhören und ausruhen, wenn’s gerade so schön ist?

Bleibt dran! Demnächst mehr an dieser Stelle zu Auftritten, Songs, Aufnahmen und allem anderen!


WOW!                           17. Mai 2016

Wir haben allen Grund, dankbar zu sein. Seitdem wir unser Album SLANDER, LIBEL & LOVE, das wirklich sehr gut bei euch ankommt, am 6. Mai veröffentlicht haben, konnten wir einige Male in sehr unterschiedlichen Settings spielen und Menschen von unserer Musik und uns überzeugen. Das war eine sehr schöne Erfahrung, sowohl im Kontakt mit den Leuten, die unsere Konzerte besucht haben, als auch untereinander - denn selbstverständlich lastet auf einer Gruppe auch ein Druck, wenn sie einen neuen Tonträger veröffentlicht! Viel, sehr viel Arbeit haben wir in das Album gesteckt, viel Komposition, Arrangement, große Sorgfalt beim Einspielen, um dann hinterher bei der Produktion, beim Mischen und Mastern noch einmal das bestmögliche Ergebnis, den knackigsten Klang und den frischesten Sound für die Songs herauszuholen. Viele Gedanken haben wir uns darum gemacht, in welcher Reihenfolge wir die Lieder präsentieren wollen (das so genannte Tracklisting), um dann letztlich auf eine Abfolge zu kommen, die, wie wir meinen, sehr überzeugend wirkt, sowohl musikalisch als auch dramaturgisch. 

Daraufhin haben wir auch unsere Live-Setlist, also alle Songs, die wir bei Konzerten spielen, auch noch umgestellt und auf das Tracklistng abgestimmt. Wie sich herausstellte, klappt auch das wunderbar.

Im April und Anfang Mai haben wir noch einmal geprobt, was das Zeug hielt, um euch nicht nur die Songs, sondern eine echte Show zu bieten, mit allem, was das so meint: Ansagen, Choreografien, Kommunikation mit dem Publikum undundund.

Ab dem 6. Mai dann haben wir das alles live präsentiert, unter Druck, ungewiss, ob es alles wirklich funktionieren würde, und in ständiger Begleitung der ganzen Band und unseres fantastischen Teams. 

Und jetzt, jetzt sind wir dankbar. Nicht nur hat sich unsere Arbeit gelohnt, nein, wir sind auch noch gut beim Publikum angekommen! Außerdem sind wir uns nicht auf die Nerven gegangen, im Gegenteil! Wir haben gemerkt, auch unter Druck und bei zig Terminen freuen wir uns aufeinander und haben eher mehr Spaß an unserer Gesellschaft und natürlich der Musik! Das ist nicht selbstverständlich. Wir können froh und dankbar sein, dass es so ist!

 

Das wollen wir hier auch noch einmal deutlich tun:   

 

Danke, Publikum, dass Ihr so zahlreich, fröhlich, tanzend, singend und offen gegenüber uns, unserer Show und unseren Songs erschienen seid! Mögt ihr gerne und oft wiederkommen, mögen auch wir euch oft wiedersehen!

 

Danke, Team! Das, was wir mittlerweile auf die Beine stellen, ließe sich ohne ein Team hinter den Kulissen nicht mehr bewerkstelligen - daher gilt unser Dank unserer Produktionsleitung Dea, unserer Technik Niko, unserer Merchandisingperson Jessica, unseren weiteren Helferinnen und Helfern beim Release (danke, Tobi!), unseren Roadies! Wir freuen uns, dass ihr da wart und da sein werdet! 

 

Last, definitely not least, danken wir unseren beiden Drum-Subs, die beide gutgelaunt, sehr schön vorbereitet und als hätten sie nie etwas anderes gemacht für Matthias eingesprungen sind! Es war toll mit Euch! Danke, Lukas, danke, Nils! Gerne wieder! 

 

So viel für heute - und bald geht es schon weiter. Ein Glück! 

 

   

... und der Rest der Band und des Teams sagt natürlich auch danke!
Fab sagt Dank!

COUNTING DOWN!                 4. Mai 2016

Heute haben wir einen Termin in Düsseldorf gehabt, um den Film für Freitag zu besprechen. Also, den Film, der am Freitag von unserem Konzert gemacht wird! Und zwar wird er von der feinen Firma Filmschere gemacht.

 

Außerdem sind es ja ohnehin nur noch ZWEI TAGE BIS ZUM RELEASEKONZERT! Oh, entschuldigt bitte. Wir wollten euch nicht anschreien. Ach, was soll's! JA SICHER SCHREIEN WIR! NUR NOCH ZWEI TAGE!

 

Und wir sind in der Zeitung. Nicht nur in der, aber wir dachten, wir teilen das mal. Der Artikel sagt, ihr sollt alle kommen. Und der Zeitung widersprechen wir nicht,. Ihr ja auch nicht. Wunderbar.

Alles wird gut.
VORFREUDE! Foto: Katharina Mentink

We never see the lights go down, we never see the clock                        4. April 2016

Wir entschuldigen uns vielmals dafür, dass wir nicht schon viel mehr geschrieben haben, vor allem in der letzten Zeit. Das lag daran, dass wir so viel planen, proben, abmischen und neu mastern. Wobei, gemastert ist das Album ja nun. Seit letzten Dienstag! Endlich! 

 

Im Februar erst haben wir das Album ja noch einmal mit neuen Tracks aufgemöbelt - viele von den Songs sind uns nun viel vertrauter als zu dem Zeitpunkt, an dem wir sie ursprünglich einspielten, so dass wir nun einiges klarer, grooviger oder eben auch einfach anders spielen konnten. Haben wir dann auch gemacht!

... Allerdings muss man wissen, dass wir bereits das komplette Album gemischt und gemastert hatten. Was wir nun, mit neuen Tracks auf den Songs, mal gepflegt vergessen konnten.

 

Also noch mal ran an die Regler.

Neu mischen: Alle Lautstärkeverhältnisse in den Songs regeln, Effekte wie zum Beispiel Hall setzen, Stimmen im Panorama verteilen, so was.

Neu mastern: Den Songs untereinander ein einheitliches Klangbild geben, damit nicht einer dumpf, der andere zu scharf und der dritte zu leise sein würde. 

 

Stunden um Stunden saßen wir mit Jens, unserem Tontechniker, vor dem Pult (und den Bildschirmen), um auch noch das letzte aus den Aufnahmen herauszuholen. Während wir so über verschiedene Lautsprecher und Kopfhörer immer wieder ganze Songs, nur Passagen oder lediglich einzelne Spuren akustisch regelrecht sezierten, vergaßen wir auch echt alles. Nicht mal gegessen oder ausreichend Flüssigkeit haben wir zu uns genommen. Das ist keine gute Idee. Als eine im Gegenteil ganz hervorragende Idee stellte sich aber heraus, dass wir die Songs noch einmal mit neuen Sounds ausgeschmückt, neu gemischt und neu gemastert haben. Da wurde noch einiges so richtig lebendig!

Gefühlte drei Minuten, bevor das Presswerk unsere Musikdateien haben musste, wurden wir dann auch schon fertig. Man hört eine Menge Töne weg, bevor einem die Ohren abfallen (frei nach P.V.R.P.E. Langstrumpf). Uns sind sie jedenfalls nicht abgefallen, denn wir hatten die ganze Zeit Spaß an der Musik. Das will ja was heißen!

 

Jetzt proben wir, um euch das Album nebst weiterer Songs und einer Riesenshow am 6. Mai darzureichen! Die Show wird übrigens tatsächlich einmalig, denn wir machen sie nur dort und nur dann - wer sie erleben will, muss also am 6. Mai kommen! 

 

Am Freitag spielen wir beim Jazz Poetry Slam in Buer - das ist etwas ganz anderes und wird auch total toll! Kommt rein, lauscht den Gedichten mit Musik, entspannt euch in der wunderbaren Atmosphäre der Werkstatt in Buer, kauft die EP SLANDER! LIBEL!, und natürlich die Eintrittskarten für den 6. Mai!

 

Dazwischen gibt es übrigens auch neue Gigs. Schaut es euch einfach an! 

 

Außerdem haben wir natürlich auch tolles Artwork für das Album bekommen. Und neue Fotos. Davon zeigen wir hier schon mal was. Viel Spaß! 

Because, you know, I'm all about that bass, 'bout that bass, bass, bass, bass.
Jules & The Bass from the booklet

THIS IS WHAT WE'RE DOING          01.03.2015

Nun ist also unsere erste EP, SLANDER! LIBEL!, erhältlich (unter anderem hier, hier und hier), was schon mal sehr schön ist, und bei unseren Auftritten gibt es auch unsere neuen Rybarski-Buttons, welche auch zu gefallen wissen!

Dennoch ist das alles natürlich nur der Anfang.

Am vergangenen Freitag waren wir noch einmal im Studio, um unser Album, das SLANDER, LIBEL & LOVE heißen wird, ein letztes Mal zu polieren, ab nächster Woche Dienstag wird es dann gemischt und gemastered - um dann am 6. Mai bei Euch zu sein! An diesem Tag geben wir auch unser Releasekonzert im testbetrieb im Volkshaus Rotthausen, stellen Euch das Album vor, außerdem natürlich noch weitere Songs von TAKE A RIDE, wenn wir Lust haben, auch noch Coverversionen, und, wir müssen verrückt sein, sogar noch ganz neues Material! Wer da nicht dabei ist, verpasst nicht nur was, sondern beißt sich hinterher auch gepflegt ein Monogramm in den Bauch. Das können wir versprechen. 

A apropos besonders schön und apart: Wir haben auch neue Fotos gemacht - die seht Ihr bald hier! 

 

Darüber hinaus gibt es uns, während wir im März und April für unser Albumrelease proben, live beim Jazzslam in der Werkstatt in GE-Buer, und das Jahr wird gerade mit weiteren Auftritten angefüllt. Das wird ganz schön intensiv und gut! 

 

Wir freuen uns auf Euch, auf die Bühnen und ordentlich viel gute Musik!

 


THAT WAS THE YEAR THAT WAS!.. AND WILL BE 23.12.2015

2015 war ein gutes Jahr für uns bei RYBERSKI: Auftritte, Auftritte, Auftritte, neue Kontakte, neue Fans, neue Aufnahmen, tanzendes Publikum, Spaß, und vor allem: Gute Musik!

 

Wir waren immer fleißig, und sind es noch - erst vor ein paar Tagen gab es eine Arrangementsitzung für das dritte Album, während die neue EP SLANDER! LIBEL! derzeit schon auf ihre Pressung wartet. Das Artwork für die EP und das Album verantwortet übrigens der sehr hervorragende Johannes Schebler!

 

Danach gab es vor drei Tagen noch eine Fotositzung mit der sehr guten Katharina Mentink, und zwar für die Homepage und das kommende, zweite Album SLANDER, LIBEL & LOVE. Das bedeutet nicht nur eine Menge toller Bilder, sondern tatsächlich auch, dass Ihr alle in absehbarer Zeit gleich zwei neue RYBERSKI-Veröffentlichungen bekommen werdet! Na ja, und neben Auftritten gibt es dann auch direkt die Arbeit an Album Nummer 3. Wie gesagt! 

 

Herbst? Winter? Frühling? Es sind genügend Hinweise enthalten. Entscheiden Sie selbst!
Matthias ist, wie stets, eine Lichtgestalt. Mit einem vertrauenserweckenden Blick!

Darüber hinaus planen wir für 2016 noch das eine oder andere... Und hinter den Kulissen passiert auch jetzt schon ein wenig was... Oder vielleicht auch mehr... Das verraten wir aber noch nicht; es muss ja auch noch ein wenig Spannung aufrechterhalten werden!

 

Hier seht Ihr übrigens ein paar Fotos vom Fotoshootings - sozusagen Metafotos, bis die richtigen kommen! Viel Spaß!

 

Alle müssen mithelfen! Außer denen, die ein Foto vom Mithelfen machen müssen.
Fotoshootings für das neue Album! Blick hinter die Kulissen.

Wir wünschen allen unseren Freunden, Fans, Bekannten, Neugierigen und solchen, die es noch werden wollen, frohe Festtage, einen wundervollen Start in das Jahr 2016!

 

 

Wir sehen Euch dort!


MUSIC AHEAD! 03.09.2015


DOING STUFF, ACTUALLY

Manchmal gibt es solche Zeiten, in denen nicht viel Aktivität nach außen dringt, obwohl vieles geschieht. Eine solche Zeit haben wir gerade beinahe hinter uns, denn wenn wir ehrlich sind, erlebt Ihr uns "draußen" natürlich dann, wenn wir Konzerte spielen. 

So gern' wir Euch alle auch zu unseren anderen Tätigkeiten mitnähmen, so voll würde es dann aber auch, und, wahrscheinlich, auch recht langweilig für die meisten. So bleiben Konzerte doch die probate Art, sich zu treffen, soviel sei gesagt!

 

Was aber beschäftigt uns, während Ihr uns nicht sehen und hören, zumindest nicht live hören, könnt? Was haben wir also gemacht, was hat uns beschäftigt?

 

Nun, zunächst einmal ist ja unser zweites Album, was die Aufnahmen selbst angeht, so gut wie fertig. Jetzt muss es nur noch gemischt werden! Eine schöne Sache. Wie es sich gehört, wollen wir Euch aber auch die neuen Songs vorstellen, und dementsprechend haben wir geprobt. Auch wenn wir die Stücke natürlich bereits alle gespielt haben, nämlich eben genau im Studio, so schadet es nicht, alles noch einmal gewissenhaft zu proben und, wie es so schön heißt, zur Bühnenreife zu bringen. Ab dem 28. Februar werdet Ihr Euch das alles live anhören können! Danach wird das Album gemischt und wohl bald erhältlich sein.

Jetzt müssen wir einen endgültigen Titel festlegen, Fotos machen und das Artwork erstellen lassen.   

 

Darüber hinaus waren wir an den Aufnahmen einer anderen Band beteiligt, wozu wir an gegebener Stelle noch etwas sagen werden können! Es war auf jeden Fall spannend, einmal eine künstlerische Vision zu unterstützen, die nicht die eigene war! Schöne Sache, das. 

 

So, und zum Gucken und Freuen, hier und jetzt in diesem nebligen Februar:  

 

 

Manchmal gibt es solche Zeiten, in denen nicht viel Aktivität nach außen dringt, obwohl vieles geschieht. Eine solche Zeit haben wir gerade beinahe hinter uns, denn wenn wir ehrlich sind, erlebt Ihr uns "draußen" natürlich dann, wenn wir Konzerte spielen. 

So gern' wir Euch alle auch zu unseren anderen Tätigkeiten mitnähmen, so voll würde es dann aber auch, und, wahrscheinlich, auch recht langweilig für die meisten. So bleiben Konzerte doch die probate Art, sich zu treffen, soviel sei gesagt!

 

Was aber beschäftigt uns, während Ihr uns nicht sehen und hören, zumindest nicht live hören, könnt? Was haben wir also gemacht, was hat uns beschäftigt?

 

Nun, zunächst einmal ist ja unser zweites Album, was die Aufnahmen selbst angeht, so gut wie fertig. Jetzt muss es nur noch gemischt werden! Eine schöne Sache. Wie es sich gehört, wollen wir Euch aber auch die neuen Songs vorstellen, und dementsprechend haben wir geprobt. Auch wenn wir die Stücke natürlich bereits alle gespielt haben, nämlich eben genau im Studio, so schadet es nicht, alles noch einmal gewissenhaft zu proben und, wie es so schön heißt, zur Bühnenreife zu bringen. Ab dem 28. Februar werdet Ihr Euch das alles live anhören können! Danach wird das Album gemischt und wohl bald erhältlich sein.

Jetzt müssen wir einen endgültigen Titel festlegen, Fotos machen und das Artwork erstellen lassen.   

 

Darüber hinaus waren wir an den Aufnahmen einer anderen Band beteiligt, wozu wir an gegebener Stelle noch etwas sagen werden können! Es war auf jeden Fall spannend, einmal eine künstlerische Vision zu unterstützen, die nicht die eigene war! Schöne Sache, das. 

 

So, und zum Gucken und Freuen, hier und jetzt in diesem nebligen Februar:  

 

 


AND HERE IS CHRISTMAS!

Ja, wir waren weiter im Studio und haben neue Songs gemischt. Ja, wir haben uns Gedanken gemacht, auf welche spannende Art und Weise wir diese Songs und dann das ganze Album veröffentlichen werden. Ja, wir sind an neuen Gigs dran. Ja, wir sind auch an Dingen dran, über die wir noch nicht zu viel verraten wollen. Sogar wieder ganzganzneue Songs entstehen. Und Ja, dieses Jahr ist noch nicht einmal vorbei, vielleicht mischen wir noch was, und auf jeden Fall werden wir noch einmal in diesem Jahr spielen (wenn auch nicht öffentlich, das tut uns leid).


Aber!


Was wir eigentlich sagen wollen: Danke! Es war ein großartiges Jahr mit Euch, ein Jahr mit vielen tollen Auftritten, mit einem fantastischen Publikum, das Ihr wart, mit spannenden Begegnungen, viel schöner Musik, viele Spaß, mit viel harter Arbeit, die sich bemerkbar gemacht hat in glücklicher Erschöpfung und in einer immer dichter und präziser werdenden Performance.


Wir hoffen, dass Ihr alle auch 2015 wieder mit dabei sein werdet, und freuen uns auf Euch! Wir haben viel vor!


Doch jetzt erst einmal: FROHES FEST! Feiert schön mit allen, die Euch wichtig sind!


Bis bald!

Have yourself a merry little Christmas.
Deck the halls!

THAT WAS THE YEAR THAT WAS! ... Well, almost. 

Die Band spielt. Ist aber aufgrund technischer Gegebenheiten der Fotografie nicht zu hören.
Live! Verwackelt! Wegen der Authentizität. SO!

Das letzte Konzert für dieses Jahr ist gespielt - danke, sehr verehrte Menschen, die über zweieinhalb Stunden mit uns in der flora gefeiert haben! Besonders gefreut haben wir uns über die vielen, uns langsam bekannt werdenden Gesichter und über die Menschen, die wir noch nie zuvor gesehen haben, die sich aber offenbar sehr in unserer Musik verlieren konnten! 

Ebenfalls sehr, sehr ermutigend waren die Reaktionen auf unsere neuen Songs, die im nächsten Jahr erscheinen werden: Von detaillierten Kritiken bis hin zu Kommentaren wie "Ich hab' so einen Ohrwurm von (es folgte das gepfiffene Bassriff des Songs)." war alles dabei. Oh ja, und dass Menschen sich auch mal zu Herzen und zu Bein gehen lassen, was wir immer sagen: Dies ist keine Sitzmusik. Es darf Bewegung ausgeführt werden, sogar und insbesondere tanzend. Und das ist ja auch geschehen. 

Wir sagen: SCHÖN! Und auch: DANKE! 


Darüber hinaus waren wir am vergangenen Montag und Dienstag auch schon wieder im Studio, um letzte Backingvocals einzusingen, eine sehr lustige, produktive und musikalische Session mit Cadda, Bernice, wie immer mit dem großartigen Jens Meinerz am Pult und ein ganz klein wenig Backingvocals von Julian, das am Montag. Am Dienstag haben Jens, Julian und Cadda dann zwei sehr funkige, fett klingende Songs gemischt, und zwar heißen die:


LOOKING FOR A PLACE TO FIND YOU

und 

THE RIGHT IDEA AND THE WRONG REACTION


Wir freuen uns schon, sie Euch zu präsentieren, und haben da auch schon eine ganz spezielle Idee, auf die Ihr Euch freuen könnt!


Da 2014 nun also so gut wie vorbei ist, blicken wir nach vorne und sagen voraus, dass 2015 sehr viel mit RYBERSKI geschehen wird: Neue Tonträger, neue Songs, neue Gigs, und wir wollen noch sehr viel mehr Menschen erreichen - also bringt demnächst alle mit, die Ihr kennt, und erzählt allen, aber wirklich ALLEN von uns!  


Da wir aber wahrscheinlich in diesem Jahr noch weitere Songs mischen, unsere Arbeit also noch nicht ganz abgeschlossen ist, verabschieden wir uns noch nicht ganz! Wir lesen uns also bald wieder an dieser Stelle!

Sie sehen: Gerät. Sie sehen nicht: Menschen. Damit wäre das geklärt!!
Stillleben im Studio. Eigentlich eher untypisch.

LIGHTS, CAMERA, ACTION!

Ui, hell!
Ui, hell!

Das vergangenen Wochenende begann am frühen Freitagabend mit einem Triogig - Katharina, Fabian, Julian-, bei dem wir aufgefordert waren, doch möglichst viel von einem hervorragenden Büffet mit nach Hause zu nehmen. Das lassen sich musizierendene Menschen freilich nicht zweimal sagen!

Darüber hinaus hatten wir es mit einem fröhlichen, ausgelassenen, tanzenden und singenden Publikum zu tun. Danke dafür!

Direkt nach diesem Auftritt sind wir umgezogen und haben bereits die Aufbauten für LICHT AN! in der Künstlersiedlung Halfmannshof in Gelsenkirchen begonnen. Bei dieser Aktion öffnen Kunst- und Kulturschaffende im Kreativ.Quartier Ückendorf jeweils am ersten Adventswochenende ihre Türen und laden ein, sie beim Arbeiten zu beobachten mit ihnen ins Gespräch zu kommen undundund. 

Diesmal waren wir auch mit von der Partie, und zwar sowohl am Samstag als auch am Sonntag. Wer sich ein Bild davon machen will, welche weiteren Menschen mit uns allein in diesem Raum waren, kann das zum Beispiel hier oder hier tun! Es lohnt sich! Wobei das letzte Beispiel auch etwas sehr Surreales hat. Viel Spaß!

Diesmal spielten wir in Vollbesetzung, and we brought the house down. Tanz, Spaß, Groove, Mitsingen, und das in einem Rahmen, in dem Menschen möglicherweise eher bildende Kunst und Kunsthandwerk erwarten. Uns war's ein Fest, und es sah so aus, als sei das auch bei den anwesenden Menschen so gewesen. Schön!

      

Weil's geschrieben steht!
Weil's geschrieben steht!

Hier seht Ihr übrigens unsere gedruckten Plakate, die unser Konzert am kommenden Samstag sehr fein ankündigen! Denkt dran, kommet alle, bringt alle mit, und wo Ihr schon dabei seid, auch sämtliche Menschen, die Ihr kennt! Oder nicht kennt! Wer mit Euch auf ein Ryberski-Konzert geht, kann kein schlechter Mensch sein. Kartenvorbestellungen nehmen wir unter info@ryberski.de natürlich jederzeit entgegen!

Gute Gründe, am Samstag zu kommen, sind: Kalevra! Ryberski! Neue Songs! Super Groove! Tolle Stimmung! Fantastische Show! Unglaublich viel Musik! Und haben wir die neuen Songs bereits erwähnt? 

Die Ruhe vor dem Ryberski ist die Ruhe nach dem Ryberski.
Die Ruhe vor dem Ryberski ist die Ruhe nach dem Ryberski.

Zu guter Letzt: Neben einiger Arbeit hinter den Kulissen, über die wir zu gegebener Zeit noch sprechen werden, lehnen wir uns auch nach Samstag keinesfalls zurück! Direkt am Montag geht es zurück ins Studio, um weiteren Gesang aufzunehmen, und ab Dienstag wird gemischt! Auch das zweite Album macht also große Fortschritte!

 

Aber jetzt erstmal: WIR SEHEN UNS AM SAMSTAG!


ACTIVE, ACTIVE, ACTIVE

In unserer Gesellschaft wird ja kaum etwas so hoch geschätzt wie Produktivität. Oder überhaupt Aktivität. Also was machen, machen, machen.

 

In diesem Sinne sind wir ja wohl gerade ganz vorne.

 

Wir haben neue Songs geprobt, und zwar direkt mal einige, es soll sich ja auch lohnen. Vor allem für diejenigen, die uns schon häufiger mal gehört und gesehen haben, und auch für diejenigen, die unser Album bereits besitzen (und alles mitsingen. Was sehr löblich ist! Was wir begrüßen! Und für diejenigen, die das Album noch nicht ihr Eigen nennen: Es ist hier, hier und hier zu erwerben!). Es gibt also neue Songs zum Tanzen, Hören und Völligdraufabgehenwieessichgehört! 

Lieder, die ordentlich grooven, wie der Soundtrack zu Eurem Leben klingen, Geschichten erzählen und ganz einfach RYBERSKI sind! 

 

DIe letzten beiden Tage verbrachten Katharina, Bernice und Julian im Studio Débussy, was wiederum eine einzige große Freude war (danke, Jens!), um für sechs neue Songs den Leadgesang und für drei dravon schon Backings einzusingen - wir können es kaum erwarten, Euch alles vorzustellen!

 

Daneben möchten wir darauf aufmerksam machen, dass wir in der nächsten Woche bei LICHT AN! spielen - einer Aktion in Gelsenkirchen-Ückendorf, bei der alle Ateliers, Kulturcafés, Galerien und sonstige Kulturorte geöffnet sind, bei der alle Kulturschaffenden, die in Gelsenkirchen-Ückendorf wohnen und/ oder arbeiten, sich und ihre Arbeiten vorstellen. Da gibt es, neben uns, eine ganze Menge interessante Leute und spannendes Zeug zu treffen und zu sehen! Kommt vorbei! Oh, und es kostet natürlich keinerlei Eintritt. 

 

Am 6. Dezember dann präsentieren wir Euch in der flora unsere Jahresabschlusskonzertsause - und standesgemäß werden wir Euch eben dann mit neuen Songs neben bekannter, bewährter, wundervoller Musik in die Weihnachtszeit entlassen! Unter info@ryberski.de gibt es Karten vorzubestellen.

 

Wir freuen uns auf Euch!

Echo ist Studio ist Glück!
Echo ist Studio ist Glück!

THESE AUTUMN LEAVES...

Das Jahr neigt sich langsam, aber sonnig dem Ende zu, während wir für weitere Aufnahmen proben, damit unser zweites Album dann auch bald fertig werde. Übrigens werden wir ab dem 6.12. einige der neuen Songs auch live präsentieren - ein Grund mehr, uns zu besuchen, nicht wahr? Selbst diejenigen unter Euch, die uns regelmäßig live sehen, kriegen einiges zu hören, was sie noch nicht kennen! 

Neben den Aufnahmen, Proben und Auftritten arbeiten wir auch hinter den Kulissen, das heißt, neue Auftrittstermine sind in Arbeit - abgesehen von einigen Angelegenheiten, zu denen wir an angemessener Stelle noch etwas sagen werden!

Also tragt Euch schon mal die kommenden Termine ein, schnappt Euch alle, die Ihr kennt, und kommt bald vorbei!

Und weil es auch die "dunkle Jahreszeit" genannt wird, wollen wir Euch ein wenig leuchten, bittesehr:  

There's a light that never goes out
Lightbulbs On Parade!

AS SUMMER TURNS TO AUTUMN...

Zwar haben wir eine Weile lang nichts geschrieben, aber das bedeutet nicht, dass wir untätig waren oder sind! 

Zunächst einmal sieht unser aktuelles Line-Up folgendermaßen aus:

 

Julian Rybarski: Leadgesang, Bass

Katharina Sawadski: Gesang

Bernice Weinhold: Gesang (und Bass)

Matthias Plewka: Schlagzeug, Percussion, Gesang

Fabian Hirz: Gitarre

Hendrik Freund: Trompete, Flügelhorn, Gesang

Laura Metzemacher: Tenorsaxophon, Baritonsaxophon, Gesang

Alexander Lücke: Posaune, Gesang

 

So! Wer Lust hat, uns alle (neu oder wieder) kennenzulernen, kann dies sehr bald auf einigen Auftritten tun!

Oh, und könnte es sein, dass wir wieder ein Konzert im Dezember in Gelsenkirchen als Jahresabschluss planen? Hmmm...

 

Außerdem sind wir mehrfach aufgetreten und ein wenig herumgekommen. Allen, die dabei waren, ein herzliches Dankeschön! Ihr wart ein feines Publikum.

 

Im Studio hat Matthias übrigens noch Congas, Bongos, Schellenkränze, Shaker, noch einen anderen Shaker, Chimes, Glockenspiel und ein Güiro gespielt, und das nicht nur schön, sondern auch in einem wahnsinnigen Arbeitstempo. So nähert sich das zweite Album wirklich stetig seiner Vollendung!

 

Heute Abend gibt es dann eine Probe, denn trotz sehr regelmäßiger Auftritte lohnt es sich immer, noch hier und dort zu feilen. Wir sind halt perfektionistisch. Was sollen wir machen!

 

So, wir hoffen, dass Euch das erst einmal ins Bild setzt! Bis sehr bald!


HERE WE GO AGAIN

Sehr verehrte Menschen, 

 

vielen Dank für Eure Unterstützung beim BLIND DATE! Wir haben uns sehr über die vielen bekannten, unbekannten, neuen und vor allem frohen Gesichter gefreut, als wir unseren Auftritt dort hatten! Es war großartig mit Euch. Vor allem, wie Ihr tanzen, kreischen und feiern konntet. Trotz Regen und Schlamm! Wobei, als wir spielten, kam die Sonne 'raus, wie es sich ja schließlich auch gehört.

 

Inzwischen haben wir neue Auftritte, darüber hinaus sind die ersten Mixe aus dem Studio angekommen! Jetzt werden wir noch Gesang, Percussion und ein wenig Gitarre aufnehmen, und dann ist das zweite Album auch fertig! 

Völlig irre.

 

Bald mehr an dieser Stelle!


IT’S BEEN A VERY GOOD WEEK

Nachdem wir also am Dienstag die Bläser für alle neuen Songs aufgenommen haben, ging es am Donnerstag nach Düsseldorf für einen feinen Gig, der das Publikum und uns erschöpft, aber glücklich zurückließ:

Zusätzlich haben wir, um unsere Besucher besonders zu erfreuen, die Ryberskimide erfunden, die so aussieht:

Ryberskimide
Ryberskimide

 Als zusätzliche Fähigkeit führt sie dazu, dass Leute sich nicht trauen, eine CD daraus wegzunehmen. Aber das macht nichts! Wir haben ja noch weitere dabei.

Am Samstag, also gestern, fuhren wir dann nach Osnabrück, zur 20. Edition der "Goldenen Säge", einem renommierten Straßenmusikfestival und -wettbewerb. Der Transfer unserer Musik in einen solchen Rahmen hat, wie sollen wir sagen, hervorragend funktioniert - nicht nur spielten wir den ganzen Tag vor enthusiastischem Publikum in der Stadt, wir gewannen auch den 1. Preis des Wettbewerbes! YAY!

An dieser Stelle dem Publikum, der Jury, den Veranstaltenden und allen Mitarbeitenden ein ganz herzlicher Dank! Es war ganz wundervoll, bei Euch zu sein! Bei der Gelegenheit lernten wir eine recht stattliche Anzahl anderer Bands und Formationen kennen, die eine sehr breitgefächerte Auswahl unterschiedlicher Musik darboten - alle aber zeichneten sich durch Freundlichkeit und Offenheit aus, was zu einer großartigen Atmosphäre beitrug!

Hier geht es zum Presseartikel.

Fabian. Giant guitarist.
Fabian. Giant guitarist.

Und das ist Fabian bei einer unserer Pausen in der Innenstadt von Osnabrück. Ein großer Gitarrist.

 

In der kommenden Woche geht es dann weiter mit Aufnahmen - und am 22. August sehen wir Euch hoffentlich alle beim BLIND DATE!


WHY NOT SPEND SOME QUALITY TIME IN THE STUDIO WITH A HORN SECTION?

Erst am vergangenen Mittwoch haben wir die Basic Tracks, also Rhythmusgitarren, Schlagzeug und Bass, für sechs neue Songs aufgenommen, und jetzt geht es direkt weiter mit den Bläsern. 

Die Songs sind sehr, sehr neu und dementsprechend frisch, was sehr viel Spaß macht beim Hören! Mal abgesehen davon sind schöne Arrangements und sehr wache Ohren immer eine tolle Voraussetzung für eine produktive, spannende und fröhliche Aufnahmesession, wie wir sie hier gerade verbringen.

 

Aufgrund der Tatsache, dass es sich hier tatsächlich um einen Liveblog aus dem Studio handelt, können wir an dieser Stelle vermelden, dass wir schon für alle sechs neuen Stücke (Emergency Exit, Jolly Good, Beware! Beware! Beware!, Midnight, Looking For A Place To Find You, Everyone (Working Title) Trompete, Flügelhorn, Tenorsaxophon und Posaune eingespielt haben. Jetzt sind gerade die Baritonspuren dran, also auch Saxophon, und während dies geschrieben wird, sind schon zwei der Songs fertig. 

Als nächstes folgen dann noch Trompeten, Saxophon- und Trompetensoli, und dann haben wir das! 

 

Wir freuen uns auf jeden Fall tierisch darauf, Euch unsere neuesten Songs vorzustellen! Yeah!

 

Darüber hinaus spielen wir die Lieder unseres ersten Albums diese Woche noch am Donnerstag in Düsseldorf und am Samstag als Busker in Osnabrück - also gibt es auch  Gelegenheit, uns live zu hören und zu begegnen! Wir freuen uns auf Euch!

 

P.S.: Wir haben es versprochen, und wir halten das Versprechen selbstverständlich auch. Fotos mit Menschen darauf!

 

Taking some notes
Taking some notes
The Horns
The Horns
Here we are, in between takes!
Here we are, in between takes!
Listen to this!
Listen to this!

BEWARE! BEWARE! BEWARE!

Es ist in der Tat draußen Hotter Than July.

Menschen sind im Urlaub, Menschen freuen sich an der Sonne, Menschen entspannen sich, was Menschen so machen, wenn es warm ist, manche betreiben Camping, Eis wird zum Verspeisen freigegeben. 

Manche fahren Komodo-Warane gucken.

 

Alles das ist sicherlich richtig, aber wir können da nicht mitmachen. Wir nehmen nämlich jetzt wieder auf, und zwar unsere Aufnahmetätigkeit. Gestern, also am 23. Juli, haben wir die Basic Tracks (Drums, Gitarren, Bass) für sechs weitere Songs eingespielt, ab nächster Woche kommen dann die Horn Section und die Percussion dazu, zum Schluss natürlich noch Gesang!

Es war ein Wagnis, ob es klappen würde, da die Songs nicht wirklich bekannt waren und teilweise auch erst wenige Tage alt (keinen einzigen dieser Songs konnten wir mehr als einmal unter vernünftigen Bedingungen proben). 

Dennoch: Sechs Songs an einem Tag. Live, Schlagzeug, Gitarre, Bass in einem Raum, Sichtkontakt, einzählen, ganze Takes machen, fertig. 

Eigentlich ein sehr, sehr schönes Arbeiten!

Tatsächlich verwendet das Studio jetzt sowohl eine Bandmaschine als auch Pro Tools (zur Sicherung der Aufnahmen) und, ja, es klingt tatsächlich anders auf Band. Kein Hokuspokus, keine ungerechtfertigte Mystifizierung, im Rechner werden unweigerlich Frequenzen beschnitten. Es ist also ein meßbarer Unterschied. Mal abgesehen davon hat es natürlich was, vom Aufnahmeraum in die Regie zu blicken und zu sehen, wie sich die Spulen bewegen. 

Aber das Wichtigste: Es groovt. Es ist tanzbar. Es macht gute Laune. Passend zum Juli!

 

Wir wissen noch nicht, wann das Album herauskommen wird; das geben wir dann rechtzeitig durch.

 

Daneben gibt es natürlich auch die Möglichkeit, uns in freier Wildbahn bei Auftritten zu erleben! Sucht Euch einen heraus, kommt vorbei!

Das wird gut. Wir freuen uns auf Euch!

 

P.S.: Wir versprechen, beim nächsten Aufenthalt im Studio auch Fotos zu machen, auf denen dann Personen zu sehen sein werden. Ganz bestimmt.

The strings are resting.
The strings are resting.
Zwei Mikrofone sind genug. Und es reicht, eins davon zu sehen.
Behold! It's the cozy drummer's lair.

GESCHÄFTIGES TREIBEN

Kaum von unserem wunderschönen, sehr knackigen, kurzen und offensichtlich ganz wunderbaren Gig beim Bandfusion Open Air in Herne - danke, Rockbüro Herne, danke, Roomservice, und natürlich danke, Publikum!, gibt es hier bereits Neues:

 

Heute, also am 24. Juni, haben wir ein Interview für radio emscher lippe im Zusammenhang mit dem BLIND DATE-Festival gegeben sowie zwei Songs für den Journalisten gespielt, nämlich RAINDROPS und GETTING BACK UP AGAIN

Wann Ihr die Aufnahmen hören könnt, sagen wir Euch hier!

Außerdem möchten wir bereits jetzt zu einer großen Kampagne aufrufen, bei der Ihr allen Menschen, die Ihr kennt, sagt, dass sie am 22. August mit uns beim BLIND DATE feiern sollen - dann nämlich kommen wir im Wettbewerb weiter und können am 23. August NOCH VIEL GRÖSSER FEIERN!

 

Außerdem wird unser ursprünglich anvisierter Termin für diesen Samstag, den 28. Juni, im Checkpoint in Düsseldorf auf einen besseren Termin verlegt - sobald wir wissen, wann er stattfindet, steht das natürlich auch hier.

 

Ab dem 18. Juli sind wir dann wieder im Studio Débussy, denn es wäre ja schön, wenn wir Euch dieses Jahr noch neue Aufnahmen brächten, nicht wahr?

 

Am 2. August machen wir Straßenmusik, und zwar in Osnabrück! Das wird ja spannend!

 

Zum Abschluss noch ein Foto von Julian vom 9. Mai aus der Temple Bar, als Vorgeschmack auf eine ganze Reihe von Bildern, die Katharina Mentink, unsere großartige neue Fotografin, dort gemacht hat, und die auch weiterhin fotografisch für uns tätig sein wird, worauf wir uns sehr freuen!

 


Julian doing the Costello
Ryberski Temple Bar May 2014

... STILL HAPPENING SO FAST!

Diese Woche spielen wir ja in Herne beim Bandfusion! Kommt alle und amüsiert Euch!

Am nächsten Dienstag gibt es ein Radiointerview - sobald wir wissen, wann es ausgestrahlt wird, lest Ihr es hier natürlich zuerst.

 

Außerdem sind wir demnächst wieder im Studio, hier. 

 

Und im August spielen wir ja beim BLIND DATE-Festival. Nur noch einmal zur Klarstellung: Ihr habt es in der Hand! Und zwar ob wir zwei Mal spielen. Nämlich einmal akustisch am 22. August. Sodann müssen sich alle vor der Bühne so immens freuen, dass wir weitergewählt werden, um am nächsten Tag auch zu spielen. Dann elektrisch. Vor einem internationalen Spitzenact, den wir aber noch nicht kennen, und ihr auch nicht, daher der Name BLIND DATE.

 

Darüber hinaus schaut am besten immer mal wieder, es kommen noch neue Termine herein.

 

So, das wär's erst einmal. Wir sehen uns am Freitag!

EVERYTHING IS HAPPENING SO FAST THESE DAYS!

Wir sind nun also beim BLIND DATE 2014 dabei - danke, danke, danke an alle, die für uns gestimmt haben!

Am Donnerstag spielen wir in Schwerte, dann beim BAND FUSION Open Air in Herne, darauf dann zweimal in Düsseldorf.

Oh, zwischendurch gehen wir noch in's Studio. Denn das muss auch sein. 

 

Wir danken Euch und hoffen, Ihr seid bei den Gigs dabei, um mit uns zu feiern!

 

 


FIRST YEAR RYBERSKI ANNIVERSARY!

... well, almost. Obwohl wir uns zum ersten Mal am 12. April 2013 zusammengefunden und ab Ende April geprobt haben, wurden die ersten Töne im Studio am 1. Juni 2013 gespielt. Und gesungen. Und zwar Gitarre, einige Bassspuren, Schlagzeug und Leadgesang für die folgenden Songs: 

1. Staying here too long

2. Working overtime

3. Getting bored

4. What's up?

5. Getting back up again

6. Spider on your track

7. Take a ride

8. Ring of truth

9. Real Groove

10. Stay the night

11. Raindrops

12. You'll just have to wait

 

Richtig, das ist die Grundlage für das ganze Album. Eigentlich, so war unser Plan, würden wir sechs Stücke am ersten und sechs am zweiten Juli aufnehmen, aber wir waren dann doch erstaunlich flott. Das ist etwas, was uns immer noch freut! 

 

Wir haben dann noch bis in den August immer wieder aufgenommen, und so langsam kristallisierte sich das Album heraus, das Ihr heute kennt. Eine schöne Sache!

 

 

 

Wenn Ihr also heute unser Album hört, erhebt das Glas und feiert mit uns!

... well, almost. Obwohl wir uns zum ersten Mal am 12. April 2013 zusammengefunden und ab Ende April geprobt haben, wurden die ersten Töne im Studio am 1. Juni 2013 gespielt. Und gesungen. Und zwar Gitarre, einige Bassspuren, Schlagzeug und Leadgesang für die folgenden Songs: 

1. Staying here too long

2. Working overtime

3. Getting bored

4. What's up?

5. Getting back up again

6. Spider on your track

7. Take a ride

8. Ring of truth

9. Real Groove

10. Stay the night

11. Raindrops

12. You'll just have to wait

 

Richtig, das ist die Grundlage für das ganze Album. Eigentlich, so war unser Plan, würden wir sechs Stücke am ersten und sechs am zweiten Juli aufnehmen, aber wir waren dann doch erstaunlich flott. Das ist etwas, was uns immer noch freut! 

 

Wir haben dann noch bis in den August immer wieder aufgenommen, und so langsam kristallisierte sich das Album heraus, das Ihr heute kennt. Eine schöne Sache!

 

 

 

Wenn Ihr also heute unser Album hört, erhebt das Glas und feiert mit uns!

... well, almost. Obwohl wir uns zum ersten Mal am 12. April 2013 zusammengefunden und ab Ende April geprobt haben, wurden die ersten Töne im Studio am 1. Juni 2013 gespielt. Und gesungen. Und zwar Gitarre, einige Bassspuren, Schlagzeug und Leadgesang für die folgenden Songs: 

1. Staying here too long

2. Working overtime

3. Getting bored

4. What's up?

5. Getting back up again

6. Spider on your track

7. Take a ride

8. Ring of truth

9. Real Groove

10. Stay the night

11. Raindrops

12. You'll just have to wait

 

Richtig, das ist die Grundlage für das ganze Album. Eigentlich, so war unser Plan, würden wir sechs Stücke am ersten und sechs am zweiten Juli aufnehmen, aber wir waren dann doch erstaunlich flott. Das ist etwas, was uns immer noch freut! 

 

Wir haben dann noch bis in den August immer wieder aufgenommen, und so langsam kristallisierte sich das Album heraus, das Ihr heute kennt. Eine schöne Sache!

 

 

 

Wenn Ihr also heute unser Album hört, erhebt das Glas und feiert mit uns!